Regionales Engagement 

Wir fühlen uns mit Mensch und Umwelt in der Region verbunden.
Deshalb fördern wir seit Jahren Vereine und Einrichtungen in der Umgebung von Landsberg am Lech und Waal.



Förderung von Sportvereinen

Sportsponsoring bedeutet für uns mehr: das Fördern der Jugend, gemeinsames Gewinnen und Verlieren, soziale Interaktion, mehr Gruppendynamik und das Entwickeln der eigenen Persönlichkeit.

Handballer TSV Landsberg
Landsberger Tagblatt am 28.04.2016

Handballer fahren zum Bundesligaspiel

Die Fahrt der Handballer des TSV Landsberg zum Handball-Bundesligaspiel Rhein Neckar Löwen gegen Bergischer HC wurde von Assner gefördert.
Gesamte Presseveröffentlichung

Landsberger Tagblatt am 04.03.2015

Männliche Handball-Jugend TSV Landsberg

Auch die männliche Handball-Jugend-Mannschaft des TSV Landsberg am Lech haben neue Trikots erhalten und im ersten Spiel gleich erfolgreich eingeweiht.
Gesamte Presseveröffentlichung
Mannschaftsbild

Handball-Jugend TSV Landsberg

Die weibliche Handball-Jugend-Mannschaft des TSV Landsberg am Lech freut sich über die neuen Trikots und Trainingsanzüge.

Gesamte Presseveröffentlichung
Mannschaftsbild

Eishockey-Nachwuchs sagt Danke
Landsberger Tagblatt am 12.12.2011

Eishockey-Nachwuchs sagt Danke

Der gesamte Nachwuchs des HC Landsberg bedankt sich bei den Firmen Assner in Waal, Hilti in Kaufering und der Firma Ilim Timber Bavaria GmbH in Landsberg für Ihre Unterstützung [...]
Gesamte Presseveröffentlichung

TV Waal e.V. - Skilehrer im gesponserten Outfit

Skianzüge für TV Waal e.V.

Jedes Jahr absolvieren 80 bis 120 Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Ski- und Snowboardkurse der Skiabteilung des TV Waal. Damit die Skilehrer im weitläufigen Terrain immer gut sichtbar sind, war nach langer Zeit die Anschaffung neuer Anzüge dringend notwendig.
TV Waal e.V.  Abteilung Ski


Förderung sozialer und ökologischer Projekte

Assner ist sich als Bauunternehmen der Verantwortung für unsere Gesellschaft und Umwelt bewusst. Das bedeutet für uns auch, soziale und umweltorientierte Projekte und Initiativen unserer Region zu unterstützen.


Projekt "Waal goes Orient" im Rahmen der Allgäu-Orient-Rallye

Assner unterstützt das Team "Waal goes Orient" im Rahmen der Allgäu-Orient-Rallye

“Waal goes Orient”

Wir unterstützen das Team "Waal Goes Orient" im Rahmen der Allgäu-Orient-Rallye.

Die seit 2006 stattfindende Low-Budget-Rallye entstand aus Freundschaften nach Jordanien, hat immer soziale Hintergründe und soll natürlich auch Spaß machen. Erster Preis der Rallye: traditionsgemäß ein Kamel, das samt Fahrzeugen im Zielland verbleibt und zum guten Zweck gespendet wird.

Am Samstag, den 27. April 2013 ist die Rallye dann zum 8. Mal in Oberstaufen/Allgäu gestartet. Unser Team "Waal Goes Orient" ist zusammen mit 111 Teams in Richtung Orient aufgebrochen.
Eine von vielen Aufgabe unseres Teams ist es, Sachspenden bei einem SOS Kinderdorf in Bulgarien vorbei zu bringen...
 
Unser Team ist am 18. Mai 2013 in Waal wieder zu Hause in Waal angekommen. Es hat innerhalb von drei Wochen 7.935 km durch 11 Länder und eine 34-stündige Fährfahrt mit etlichen Formalien zurückgelegt.

"Waal goes Orient" hat den 4. Platz belegt. Doch entscheidend ist es vielmehr, dabei gewesen zu sein: für einen friedlichen sozio-kulturellen Zusammenhalt in Form einer Rallye beizutragen.

....und zudem hat unser Team folgende Aufgaben und Abenteuer gemeistert:
12 Nächte in Zelt und Auto, 4 Nächte im Hotel, 1 Nacht im Massenlager, 1 Nacht im Kloster, 1 Nacht im SOS Kinderdorf, 1 Nacht in einer Turnhalle, 1 Nacht auf dem Fußboden der Fähre, Baden in vier verschiedenen Meeren, einen Baum gepflanzt, 1 Schultüte gebastelt, 1.758 Zaunlatten gezählt, 2 Wettrennen mit Mini Baby Racern, einen Weltrekord der längsten Bobbicar Schlange aufgestellt, zwei Chinesen-Rallyes (Fahren nach Fotos), ein Einkauf von Kichererbsen, einer Seeüberfahrt mit einem Schaf, Hund und Kohl - sowie einer Katze die auf dem Kopf steht, 4x die Übergabe von Spiel-, Schul-, Kleidungs- und Survivalutensilien für Bedürftige und die Übergabe von 3 Polos an die Dream Foundation...

Weiterführende Quellen
all-in.de - Startschuss bei der Allgäu Orient Rallye:
Für den guten Zweck nach Jordanien

TV Allgäu Nachrichten - Videobericht über Team 'Waal Goes Orient'
Team-Homepage - www.waal-goes-orient.de
Projekt-Homepage - www.allgaeu-orient.de/idee

Förderung der Waaler Passionsspiele

Besondere Bedeutung für Assner haben die Passionsspiele in Waal. Bereits der Neubau des Passionsspielhauses wurde vor 50 Jahren in nächster Nähe von Hermann Assner geleitet.

Neue Brandmeldeanlage für das Passionsspielhaus
Buchloer Zeitung am 20.03.2013

Neue Brandmeldeanlage für das Passionsspielhaus

[...] Werner Rahn berichtete zudem von einer kürzlich eingegangenen Spende. Die Firma Assner hatte statt Weihnachtsgeschenken der Passionsspielgemeinschaft eine Spende in Höhe von 3.000 Euro zukommen lassen. [...]
Gesamte Presseveröffentlichung
Waaler Passion: <br>Spende statt Geschenke
Buchloer Zeitung am 03.12.2011

Waaler Passion:
Spende statt Geschenke

Über eine Spende in Höhe von 5000 Euro freute sich der Vorsitzende der Waaler Passionsspielgemeinschaft, Werner Rahn (rechts). Ehrenvorsitzender Hermann Assner (links), selbst langjähriger Vorsitzender der Passionsspielgemeinschaft, hatte [...]
Gesamte Presseveröffentlichung
50 Jahre Passionsspielhaus
Augsburger Allgemeine am 29.10.2011

Das Dorf und seine Passion

[...]Nach viel Überzeugungsarbeit, aber auch schlauem Taktieren wurde ab Juli 1960 gebaut. Architekt war der Augsburger Maximilian Meinel. Die Bauleitung übernahm der junge Bauingenieur Hermann Assner.[...]
Gesamte Presseveröffentlichung
Weiterführende Quellen
Landsberger Tagblatt - Mit geringen Mitteln Großes geschaffen.pdf
http://www.passionsbuehne-waal.de


Projekt "Ivalu and You" vorort im unbewohnten Atoll West-Fayu im Staat Yap

“Ivalu & You”

Das Projekt “Ivalu & You” läuft im Rahmen der Weltumsegelung zweier Landsberger mit dem Segelboot “Ivalu”. Um der Verschmutzung der Meere und Küsten, selbst unbewohnter Paradiesinseln zu begegnen, haben die Beiden beschlossen einen Beitrag zur Bekämpfung und Beseitigung dieser Problematik zu leisten.

Es sieht Workshops in allen Ländern von Fidschi bis zum Ende der Reise in Deutschland vor. Mit den Kindern vor Ort wird auf spielerische Art und Weise die Müllproblematik thematisiert und es werden gemeinsam Ideen für eine positive Zukunft entwickelt.

Ein Film, der über die Dauer des kompletten Projekts gedreht wird, soll wiederum Kinder in Deutschland und Europa auf die Verschmutzung der Meere aufmerksam machen.

Weiterführende Quellen
Projekt-Homepage - http://www.ivaluandyou.de/de/
Blog der Ivalu-Crew - http://www.sy-ivalu.blogspot.de/
Landsberger Tagblatt - Zum Projekt Ivalu and You