Ortsumfahrung Saulgrub B23

ProjektnameGrundbau Ortsumfahrung Saulgrub B23
AdresseSaulgrub
AuftragsartGrundbau und Betonarbeiten
AuftraggeberStaatliches Bauamt Weilheim
PlanungStaatliches Bauamt Weilheim
AusführungAssner und Arbeitsgemeinschaft
Im Zuge des Baues der Bundesstraße 23 wird die Ortsumfahrung Saulgrub in zwei Bauabschnitten erstellt. Die gesamten Bauarbeiten für die insgesamt rund 2,7 Kilometer lange Ortsumgehung sollen Ende 2016 abgeschlossen sein.
Die Mittel für den 1,9 Kilometer langen zweiten Bauabschnitt in Höhe von 18 Millionen Euro stellt der Bund aus dem Infrastruktur-Beschleunigungs-programm II bereit. Der erste Bauabschnitt konnte schon Ende 2011 für den Verkehr freigegeben werden.
 
Im Bauabschnitt 2 wird eine Grundwasserwanne mit integrierter Brücke für die Bahnstrecke Murnau-Oberammergau sowie eine Einhausung mit einer Länge von 79 m gebaut.  Die Einhausung  wird von Assner als Teil einer Arbeitsgemeinschaft  gebaut.
 
Zur Herstellung des Verbaus sind durch Assner insgesamt Bohrträger mit einer Gesamtlänge von rund 2.000 Meter hergestellt und mit circa 3.000 m² Holz ausgefacht worden.
Zur Rückverankerung der Bohrträger wurden Anker mit einer Gesamtlänge von circa 3.800 Meter erstellt. Eine Behelfsbrücke wurde mit einer Länge von rund 40 Metern in Betrieb genommen.
 
Für die Einhausung werden voraussichtlich 4.000 m³ Beton und 600 Tonnen an Bewehrung verbaut.


Weiterführende Links und Dokumente

Staatliches Bauamt Weilheim - Projekt B23, Ortsumgehung Saulgrub